Von uns für Euch


In dieser Rubrik stellen Mitarbeiter der WELL Group Dinge vor, die ihnen wichtig sind oder bemerkenswert erscheinen und die sie euch weiterempfehlen möchten. Das können Literaturtipps, Musik, Veranstaltungen oder einfache Gedanken sein. Jeder der möchte kann gerne teilnehmen und seine Empfehlung an die Redaktion unter tk@well-development.de senden. Wir freuen uns sehr über eine rege Beteiligung.


14.09.2018 / von Juri Steiner - Kommunikation und IT-Entwicklung bei WELL development.de

IT in der Medienkunst

Ralf Baeckers elektrische Installationen faszinieren. In ständiger Interaktion mit sich selbst und ihrer Umwelt, sind es die kleinen Ungenauigkeiten, die Dinge zwischen 0 und 1, die ihnen quasi Leben einhauchen.

Für mich zeigen sie den „magischen“ Teil der Dinge, mit denen ich mich tagtäglich beschäftige, den „ghost in the machine“, das „Lebewesen Technik“.

Die Installationen sind zu sehen unter: http://www.rlfbckr.org


25.07.18 / von André Boeing - Webdesigner bei der WELL development GmbH

Business, Kapitalismus, Spiritualität und ein Yogi?

An der Stanford Business School gab es diese sehr spannende Konversation zwischen einem "Kapitalisten" und einem "Yogi". Der Yogi ist durchaus nicht abgehoben! Ein brillanter und humorvoller Redner, der mich mit vielen AHA´s zu manchen Themen "erleuchtete" ;) . Englisch und sehr gut zu verstehen.
"Can a capitalist and a yogi find common ground? Sadhguru and Jonathan Coslet, CIO of TPG Holdings, discuss intelligence, the future of the market economy, leadership and finding one’s purpose."


15.06. / von Michael Neuner - Projekte und Kommunikation bei der WELL being Stiftung

"Ich empfehle "Vorwärts ist keine Richtung" von Spaceman Spiff. Diesen Song habe ich zuletzt rauf und runter gehört. Spaceman Spiff singt über Situationen, die man kennt, die ich kenne und er drückt es auf eine Weise aus, wie ich es selber natürlich nicht gekonnt hätte. Dass es mir zudem über das von der WELL being Stiftung geförderte Complete Music Camp möglich war, ihn selber kennen zu lernen, war eine große Freude."